Ein Vortrag als Streitgespräch zweier historischer Akteure

Troesser, LVR                   Troesser,LVR

Eine eher ungewöhnliche Form des Vortrags wählten Prof. Dr. Gerd Krumeich und Prof. Dr. Gerhard Hirschfeld. Sie führten auf dem LVR-Kongress „Aggression und Avantgarde“ ein Streitgespräch in der Rolle zweier historischen Akteure: Krumeich selbst schlüpfte dabei in die Rolle Friedrich von Bernhardis, Hirschfeld stellte Johann von Bloch dar. Inzwischen gibt es zu diesem Streitgespräch auch einen Audiomitschnitt sowie Bilder (© Michael Troesser/LVR).
In dem Mitschnitt spricht zunächst Hirschfeld, der die Position des europäischen Pazifisten und Kapitalisten Johann von Bloch vertritt. Darauf antwortet Krumeich als General Friedrich Bernhardi, der vor dem Ersten Weltkrieg einen aggressiven deutschen Nationalismus vertreten hatte.

Abstract des Vortrags

Zusammenfassung des Vortrags


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.