Podiumsdiskussion „Der Große Krieg. Köln und das Rheinland im europäischen Kontext“

Clipboard031Das Kölnische Stadtmuseum, das Museum für Angewandte Kunst und die Stiftung Rheinisch-Westfälisches Wirtschaftsarchiv zu Köln präsentieren zur Zeit die große gemeinsame Ausstellung „KÖLN 1914. Metropole im Westen“. Als einer der Höhepunkte des Begleitprogramms zur Ausstellung findet am 25. Februar 2015 um 19 Uhr in der Industrie- und Handelskammer zu Köln eine Podiumsdiskussion zum Thema „Der Große Krieg. Köln und das Rheinland im europäischen Kontext“ statt.

Teilnehmer sind die Historiker Prof. Dr. Gerd Krumeich (Düsseldorf/Freiburg) und Prof. Dr. Jost Dülffer (Köln) sowie die Literaturwissenschaftlerin Prof. Dr. Gertrude Cepl-Kaufmann (Düsseldorf). Durch das Gespräch führen Dr. Mario Kramp (Direktor Kölnisches Stadtmuseum) und Dr. Ulrich S. Soénius (Direktor der Stiftung Rheinisch-Westfälisches Wirtschaftsarchiv zu Köln).

Ort:
Merkens-Saal, Industrie- und Handelskammer zu Köln, Unter Sachsenhausen 10-26, 50667 Köln

Der Eintritt beträgt 5 Euro. Für Studierende gilt ein ermäßigter Eintrittspreis von 2,50 Euro.



Diesen Blogbeitrag zitieren
Andrea Rönz M.A. (2015, 25. Februar). Podiumsdiskussion „Der Große Krieg. Köln und das Rheinland im europäischen Kontext“. 1914 - Mitten in Europa. Das Rheinland und der Erste Weltkrieg. Abgerufen am 21. April 2024, von https://doi.org/10.58079/advz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.