Deckung aus Erde und Beton – Aktionstag des LVR-Amts für Bodendenkmalpflege im Rheinland in Emmerich-Elten

 02_Deckungsgraben_Emmerich

Das LVR-Amt für Bodendenkmalpflege im Rheinland stellt am Sonntag, 30. März 2014 in Emmerich bei einem Aktionstag mit Ausgrabung ein Zeitzeugnis des Ersten Weltkriegs vor. 

In Emmerich-Elten ist die einzige Landesbefestigung Deutschlands aus dem Ersten Weltkrieg zu finden. Sie wurde von 1916 bis 1917 ausgebaut und bestand aus drei Linien Laufgräben mit einzelnen, kleinen Betonbunkern in der ersten und zweiten Linie. Aufgrund des Versailler Vertrags mussten die Anlagen 1921 zurückgebaut werden. 

Erstmalig für das Rheinland soll durch die Ausgrabung eines Deckungsgrabens der genaue Aufbau der Anlage geklärt werden. Feldbefestigungen ähnlicher Bauweise gibt es in Flandern und im Elsass. Besucherinnen und Besucher haben die Möglichkeit, Archäologinnen und Archäologen bei der Ausgrabung eines Abschnitts dieser einzigartigen Anlage zuzusehen. 

Die Relikte bei Emmerich-Elten gehören zu den Hinterlassenschaften des Ersten Weltkrieges im Rheinland, darunter Produktionsstätten wie Pulvermühlen, Schießbaumwoll- und Dynamitfabriken sowie militärische Anlagen wie Truppenübungsplätze, Kasernen, Luftschiffhäfen und Eisenbahnlinien. Diese Kriegsrelikte, aber auch die des Zweiten Weltkrieges und des Kalten Krieges, werden vom LVR-Amt für Bodendenkmalpflege im Rheinland in Kooperation mit dem Rheinischen Verein für Denkmalpflege und Landschaftsschutz in einem Inventar erfasst. 

Neben dem Aktionstag in Emmerich gibt es drei weitere in Windeck, Grevenbroich und Düren, an denen das LVR-Amt für Bodendenkmalpflege im Rheinland Zeitzeugnisse des Ersten Weltkrieges vorstellt. Das Programm umfasst jeweils Präsentationen vor Ort und regelmäßige Führungen von Fachleuten zu den Bodendenkmälern. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, der Eintritt ist überall frei. – Eine Busexkursion in Zusammenarbeit mit der Thomas-Morus-Akademie Bensberg führt zu mehreren Zielen im Raum Köln.

Aktionstag Landesbefestigung Emmerich-Elten, Sonntag, 30. März 2014, 10-17 Uhr

Treffpunkt/Präsentation: Gerritzens Mühle, Stokkumer Str., 46446 Emmerich am Rhein

Infopunkt Ausgrabung: Hohe Heide, 46446 Emmerich am Rhein 

Foto: Relikte eines Deckungsgrabens bei Emmerich-Elten. Foto: Wolfgang Wegener, LVR-ABR 

Weitere Informationen: Projekt: Inventar der archäologischen Kriegsrelikte im Rheinland

LVR-Projekt: 1914 – Mitten in Europa


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.